Unsere Vision

Es war noch nie leicht, Mutter zu sein. Immer war es mit großer Freude verbunden, aber auch mit Schmerz und Mühe, mit Sorge und Ohnmacht. Heute scheint das Muttersein noch schwieriger geworden als früher angesichts der hohen Ansprüche in unserer Gesellschaft und der immer größeren Gefahren. Oft fühlen die Mütter sich allein gelassen inmitten eines großen Verwirrspiels von Meinungen. Wo sollen sie hingehen mit ihren Problemen?

 

Christliche Mütter haben es ausprobiert und entdeckt, dass sie nicht hilflos zusehen müssen, wenn ihre Kinder den Gefahren der heutigen Welt zu erliegen drohen. Schon wenn eine jede für sich betet, in ihrer Not zu Gott schreit, darf sie damit rechnen, dass Gott sie hört und hilft.

 

Noch viel effektiver ist das Gebet mit anderen Frauen zusammen, denn Jesus hat versprochen, dass er dann bei ihnen ist und ihre Bitten vor seinem Vater im Himmel vorbringt. (z.B.: Mt 18,19: Weiter sage ich euch: Alles, was zwei von euch auf Erden gemeinsam erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten. Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. - Hebr 7,25: Darum kann er auch die, die durch ihn vor Gott hintreten, für immer retten; denn er lebt allezeit, um für sie einzutreten). Das haben in den letzten Jahren unzählige Mütter erfahren.

 

Doch es gibt noch mehr positive Auswirkungen, wenn Mütter regelmäßig zusammen beten. Sie erzählen einander ganz offen von ihren Sorgen - es wird jedoch auf absolute Diskretion geachtet - und tragen sie dann zusammen vor Gott hin. Dadurch entsteht eine enge Gemeinschaft unter ihnen, die sich auch im Alltag bewährt. Die Frauen gehen erleichtert wieder heim und machen die Erfahrung, dass Gott ein Herz hat für Kinder.

 

Im Laufe der Zeit werden sie vertrauter mit dem, den sie im Gebet ansprechen. Sie werden schließlich den Mut haben, nicht nur ihre Kinder, sondern auch sich selbst Gott anzuvertrauen. Damit sie den Karren nicht mehr alleine ziehen müssen.

 

Mütter mit Jesus sind also nicht allein, sie

•   werden getröstet,

•   lernen Jesus kennen

•   lernen, sich selbst anzunehmen

•   lernen zu lieben

•   wissen um das Happy End

•   kriegen neue Kraft

•   trauen Ihm alles zu

•   lernen zu segnen

•   können durchhalten

Nehmen wir das in Anspruch! Es steht uns zu!

Kontakt:

 

SalzSalzSalz e. V.

Postfach 3042

D-88216 Weingarten

Telefon: 07 51 - 4 55 09

Mail: info@salzsalzsalz.net